Stellungnahme zum Coronavirus und Hygienekonzept bei Live Events
3. Tagung mit Besichtigungen

Future Workplace & Office

EUROFORUM Tagung2. und 3. Dezember 2013, Rüschlikon

Programm

Montag, 2. Dezember 2013

8.30 Empfang mit Kaffee, Tee und Gipfeli

9.00
Eröffnung der Tagung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Dr.-Ing. Martin Kleibrink, Geschäftsführer, KLEIBRINK. SMART IN SPACE

9.15
Arbeitsplatzgestaltung und deren Bedeutung für Arbeits- und HR-Prozesse

  • Vielfalt und Ambiente als Key Success Factors der Wettbewerbsfähigkeit
  • Recruiting heute und morgen – welche Rolle spielt dabei das Arbeitsumfeld?
  • Wie unterstützen innovative Büroformen die Integration neuer Mitarbeiter und deren langfristige Bindung?
  • Flexibilität, Mobilität und Individualität kennen wir – was kommt noch?

Dr.-Ing. Martin Kleibrink

Fragen und Diskussion

9.45
Die Marke im Innenraum – Grundlage eines radikalen Wandels

  • Valora als Handelshaus für Mini-Retail im öffentlichen Raum
  • Starke Einbindung der Identität/Marke im neuen Bürokonzept/Innenausbau
  • Schnell, dynamisch, offen, kreativ, europäisch
  • Von «zerwohnter» Einzel/Gruppenbüro-«Per-Sie»-Kultur auf mehreren Etagen zu 6000m2 offener Loft-«Per-Du»-Kultur auf einem Stockwerk
  • Von der obersten Führungsebene getrieben, mitgewirkt und gelebt

Niklaus Arn, Managing Director / Partner RBSgroup

Fragen und Diskussion

10.30 Networking Break

11.00
Bitte einmal Change Management zum Mitnehmen! – zwischen Standard und Massanfertigung

  • Warum ist Workplace Change so emotional? Ein kurzer psychologischer Exkurs
  • Welche Arten von Change Prozessen gibt es? Überblick über mögliche Change Management Footprints in der Praxis
  • Woher weiss ich, welches der passende Change
  • Prozess für mein Projekt ist? Methoden zur Erfassung des Change Management-Bedarfs für die Praxis

Jennifer Konkol, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Departement Life Sciences und Facility Management, IFM Institut für Facility Management; ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Fragen und Diskussion

11.45
Der Schlüssel zum Erfolg von neuen Arbeitswelten – Identität und Differenzierung am Beispiel von Unilever «Diana»

  • Wo stehen wir in der Entwicklung neuer Arbeitswelten?
  • Wieso sind Identität und Differenzierung wichtig?
  • Case Studies zeigen den Unterschied!
  • Einblick in die neue Welt von Unilever

Stefan Camenzind, Partner & Executive Director, Camenzind Evolution Ltd.

Fragen und Diskussion

12.30 Business Lunch

13.30 SPOTLIGHT-SESSION
Sie möchten Ihre Lösung in einer Spotlight-Session präsentieren?
Bitte wenden Sie sich an: Frank Schirmer, Director Sponsorship & Exhibitions
Tel.: +41–43–444 78 60, Fax: +41–43–444 78 80,
E-Mail: Frank Schirmer

BESICHTIGUNG I
PwC Schweiz in Oerlikon

14.00 Bustransfer nach Oerlikon
14.30 Besichtigung des Future Workplaces von PwC Schweiz

BESICHTIGUNG II
Microsoft in Wallisellen

16.00 Bustransfer von Oerlikon nach Wallisellen
16.15 Besichtigung des Future Workplaces von Microsoft

18.00 Ende des ersten Veranstaltungstages und Bustransfer zurück zum GDI Gottlieb Duttweiler Institute

Dienstag, 3. Dezember 2013

8.00 Empfang mit Kaffee, Tee und Gipfeli

8.30 WORLD CAFÉ
Vier Thementische mit folgenden Schwerpunkten:

1) Change Management in Future Workplace-Projekten
2) Führung im non-territorialen Future Workplace
3) Ergonomie und Arbeitsplatzgestaltung im Future Workplace
4) IT und Technologien im Future Workplace

9.30 Präsentation der Ergebnisse des World Cafés

10.00
Moderne Arbeitsumgebungen für Forschung und Entwicklung

  • Ziele und spezielle Anforderungen an Arbeitsplätze einer Forschungsabteilung
  • Räumlichkeiten und Akustik
  • Die Mitarbeiter bei der Gestaltung mit ins Boot nehmen

Tobias Ell, Leiter Fachbereich Architektur, Standortleiter Ulm, Carpus & Partner

Fragen und Diskussion

10.45 Networking Break

11.15 PRAXIS
IT-Perspektive auf den Future Workplace

  • Ausrichtung der Technologie auf die Strategie
  • Unterstützung der Kollaboration durch innovative Technologie
  • Support von Mobility für mehr Flexibilität

Curdin Schenkel, Leiter Workplace & Infrastruktur, Thurgauer Kantonalbank

Fragen und Diskussion

12.00
Wo findet die Innovation eigentlich statt?

  • Und wieso (zu) selten im Büro?
  • Was können Unternehmen vom künstlerischen Zugang zu Innovation lernen?
  • Was ist die Rolle von Materialien und der Gestaltung der Räumlichkeiten in Innovationsprozessen?
  • Wieso ist es schwierig im Arbeitsalltag Innovation zu integrieren & zu finanzieren?

Julie Harboe, Leiterin CC Künstlerische Materialforschung, Hochschule Luzern – Design & Kunst

Fragen und Diskussion

12.45 Business Lunch

13.45 PRAXIS
Workplace of the Future bei UBS

  • Warum die UBS ihre Arbeitswelten neu gestaltet
  • Konzeption und Ziele der Workplace-Idee
  • Change Management im Rahmen von Workplace of the Future bei UBS
  • Verbesserung von Kollaboration, Mitarbeiterzufriedenheit und Ressourcenverteilung

Marco J. Huber, Head Workplace for the future & Branch Format, UBS AG

Fragen und Diskussion

BESICHTIGUNG III
UBS in der Europa-Allee, Zürich

14.45 Bustransfer nach Zürich
15.00 Besichtigung des neuen UBS-Gebäudes

16.30 Ende der Tagung und Bustransfer zurück zum GDI Gottlieb Duttweiler Institute