Programm 1. Tag

Dienstag, 1. Dezember 2015

8.15

Empfang mit Kaffee, Tee und Gipfeli | Check-In

8.45
Begrüssung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden

etterAlexander Etter,
Geschäftsführer,
InnoVeritas GmbH, Wettswil a.A.

Situation, Wandel, Zukunft: Wo steht die Branche?

9.00
Die Schweizer Telko-Branche: Eisberg im Datenmeer der Digitalisierung
  • Was hat sich 2015 gewandelt und was hat Bestand?
  • Sind die Claims für 2016 abgesteckt?
etterAlexander Etter,
Geschäftsführer,
InnoVeritas GmbH, Wettswil a.A.
9.30
Erwartungen an die Branche
Zwischen gestern und morgen – die SBB als Kundin

  • Telecom als interner Dienstleister: grösster Lieferant für IT, zunehmende Wichtigkeit von Telecom-Dienstleistungen
  • Herausforderungen der Telecom und der Bahn: Steigende Unterhaltskosten Schiene, steigende Vernetzung, steigende Komplexität, steigende Verfügbarkeitsanforderungen, steigende Qualitätsanforderungen
  • Digitalisierung Bahn, all IP, IoT sowie neues Datennetz und unsere Anforderungen an unsere Lieferanten; Reduktion von Komplexität und Gesamtsystemkosten
zischekYves Zischek,
Leiter Telecom,
SBB AG -Infrastruktur, Bern
9.50 Fragen und Diskussion
10.00 Kaffee- und Kommunikationspause

Innovationsstandort Schweiz

10.30

Innovation: Industrieübergreifende Kooperationen als Chance der Schweizer Wirtschaft

Die Schweiz ist durch ihr Hochschulsystem, sowie gleichermassen traditionelle als auch innovative Unternehmen, prädestiniert zu einem Top Standort für das Internet der Dinge zu werden. Wie schaffen wir ein starkes Ökosystem für Entwickler und einen branchenübergreifenden und breit abgestützten Dialog für noch stärkere Innovation am Standort in diesem Bereich?
warnkingPatrick Warnking,
Country Director,
Google Switzerland GmbH, Zürich

Thema Nr. 1 Digitalisierung: Telkos und Märkte im Wandel

11.00

ICT Service Provider: Telcos als Digitalisierungs-Treiber der Schweizer Wirtschaft

Mit der fortschreitenden Digitalisierung der Gesellschaft werden zudem zunehmend auch Industrien miteinander verschmelzen und unsere Wirtschaft tiefgehend verändern. Maschinen und Systeme, die selbständig miteinander kommunizieren, sich steuern und optimieren, bedeuten eine nächste Stufe der Automatisierung – die sogenannte Industrie 4.0. Ihre Auswirkungen auf die Produktivität und die Wertschöpfungsketten werden mit den ersten drei industriellen Revolutionen vergleichbar sein: der Mechanisierung der Produktion, der Elektrifi zierung der Massenproduktion und der Automatisierung einzelner Maschinen mit Elektronik.

petitChristian Petit,
Mitglied der Konzernleitung und Leiter Geschäftsbereich Grossunternehmen,
Swisscom AG, Bern

11.30
Die mobile Revolution im Geschäftsleben
  • Mobileres Arbeiten lässt fl exible B2B-Lösungen boomen
  • Von der Auto- bis zur Gesundheitsbranche: Mobile Internet-Lösungen sind Trumpf
  • Kritische Grundvoraussetzung: Garantierte Connectivity mit Network & Service
reinhardtBritta Reinhardt-Moser,
Chief Business Officer,
Salt Mobile SA, Renens
12.00Fragen und Diskussion
12.30Networking Lunch

Podiumsdiskussion

Moderation: Alexander Etter

14.00

Politische Runde Netzneutralität

  • Netzneutralität als Grundlage für Informations- und Meinungsfreiheit
  • Gibt es Verletzungen und Handlungsbedarf?
  • Und: reicht der Verhaltenskodex der Branche aus?
  • Internationale Erfahrungen mit gesetzlichen Regelungen der Netzneutralität
bieri eschweiler furrer lanz
Dr. Peter Bieri, Ständerat, Kommissionen für Verkehr und Fernmeldewesen KVF (bis November 2015), Zug & Präsident der Parlamentarischen Gruppe Glasfasernetz Schweiz, Bern
Dr. Wilhelm Eschweiler, Vizepräsident, Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen, Bonn – Deutschland
Marc Furrer, Präsident, Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom), Bern
Kurt Lanz, Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Infrastruktur, Energie & Umwelt, economiesuisse, Zürich
15.00

Das CEO Interview

Die Transformation vom Kabelnetzbetreiber zum Multimediaanbieter

Eric Tveter kowalsky

Eric Tveter, CEO der Regionalorganisation Österreich/Schweiz von Liberty Global und verantwortlich für upc cablecom und UPC Austria, Zürich im Interview mit Marc Kowalsky, Stv. Chefredakteur, Bilanz, Zürich
15.30Fragen und Diskussion
16.00 Kaffee- und Kommunikationspause

16.30
Impulsvortrag
Das 5G-Supernetz als Beschleuniger für IoT

Felix KamerFelix Kamer,
Vice President,
Huawei Technologies Switzerland AG, Liebefeld

Nachgefragt: Wo steht die 5G-Technologie heute und welche Datenraten sind in der Praxis realistisch?

Felix Kamer theiss

Felix Kamer
Bernd Theiss,
Leiter Test und Technik connect, Leiter des Telekommunikations- und Audio-Testlabors Weka Media Publishing GmbH, München

17.00
Der Telekommunikationsmarkt 2020: Technologietrends als Treiber von Innovation und Digitaler Transformation

Manuel MeisterManuel Meister,
Industry Lead Communications, Media & Technology – Switzerland
Accenture AG, Bern

17.30

Think like a Start-up

Praxisbeispiel industrieübergreifender Kooperation und IoT: 7 Learnings aus dem Aufbau einer disruptiven IoT-Plattform und ihre Bedeutung für Telcos

Das Internet der Dinge (IoT) zählt zu den meist-gehypten Technologien und als grosses Zukunftsthema für Telcos. Bis das „Plateau of Productivity“ erreicht ist, vergehen aber noch 5 –10 Jahre. Disruptive IoT-Ansätze im Umfeld der Digitalisierung ermöglichen allerdings heute schon vorbereitend die Etablierung funktionierender Geschäftsmodelle.

zanettiStefan Zanetti,
Gründer und Geschäftsführer,
qipp AG, Basel

17.50Fragen und Diskussion
18.10Networking Apéro