BRANCHENTREFF ZUM JAHRESAUFTAKT

Themen 2018:

  • Neue Technologien, neue Geschäftsmodelle – und ihre Auswirkungen auf den  Produktionsstandort Schweiz
  • Neue Denkweisen für die digitale Ökonomie
  • Am Anfangs steht der Mensch: Die Unternehmenskultur als Voraussetzung für Industrie 4.0
  • Integration digitaler Migranten am Arbeitsplatz

Bestätigte Referenten

Eugen Albisser

Eugen Albisser

Moderator 2018

Inhaber
Technik & Wissen

    Dr. David Bosshart

    Dr. David Bosshart

    Referent 2018

    CEO
    Gottlieb Duttweiler Institut GDI

      Anders Indset

      Anders Indset

      Referent 2018

      Wirtschaftsphilosoph
      Investor und Unternehmer

        kammermeier

        Dr. Dirk Kammermeier

        Referent 2018

        Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Produktentwicklung
        Fraisa Gruppe

          Fabia Schönenberger

          Fabia Schönenberger

          Referentin 2018

          Geschäftsführerin
          Mazubi (Lernfirma für Lehrlinge), Micarna

             

            Guter, fokussierter Input zum Thema Industrie 4.0.P. Schilliger, Emmi International AG
            Thema in der richtigen Breite und Tiefe. Kritische Fragen regen zum Nachdenken an.H. Haussmann, Schaltag AG
            Ein Tag, um sich unter Gleichgesinnten auf einen neuen Stand zu bringen.H. Haussmann, Schaltag AG

            Impressionen2017

            Bildergalerie

            Aktuelle News zu 3. Schweizer Strategietag Industrie 4.0:

            smart factory - interactive business concept

            Wie wichtig ist für die Industrie-KMU die Digitalisierung? – Business Day 2017

            von Dr. Eva-Eliane Tammena

            Wie wichtig ist für die Industrie-KMU die Digitalisierung? Wie werden die Möglichkeiten und Schwierigkeiten für das eigene Unternehmen eingeschätzt? Umfragen und wirtschaftswissenschaftliche Untersuchungen ergeben ein sehr gemischtes Bild, wobei der Mangel an Innovationskapital die Widersprüche weitgehend erklärt.

            (mehr …)


            Kompatibilität der Systeme statt geschlossener Welten

            von Dr. Hartmuth Müller

            Kompatibel statt in sich geschlossen

            Wegbereiter in Sachen Industrie 4.0: Das auf Zahnrad- und Getriebetechnologie spezialisierte Maschinenbau-Unternehmen Klingelnberg produziert grosse Kegelräder in einem Cyberphysischen System, das Design- und Produktionsprozesse komplett miteinander vernetzt. Dabei setzt es nicht wie viele Unternehmen anderer Branchen auf eine in sich geschlossene Lösung, sondern vielmehr auf Kompatibilität. Dass dieser Ansatz den richtigen Nerv trifft, beweist die Auszeichnung mit dem Industrie-4.0-Award in der Kategorie „Integration Design & Produktion“ am 30. November 2016.

            (mehr …)


            Kapitalmangel in der Digitalisierung

            Kein Geld für Digital – Kapitalmangel grösste Bremse der KMU Digitalisierung

            Umfrageergebnisse von Swissmechanic, FHS St.Gallen und Ernst&Young bestätigen Kapitalmangel als grösste Hürde der KMU-Digitalisierung. 51% aller Befragten bezeichnen ihre Ertragslage als „nicht befriedigend“. 17% können nicht mehr investieren. Fast die Hälfte aller Befragten hat deshalb Schwierigkeiten mit der digitalen Neuorientierung.

            (mehr …)


            Industrie 4.0

            Programmieren ist das neue Englisch – Sprachunterricht für Digitalisierungsstrategen

            „Programmieren ist das neue Englisch.“ So drückte es Trendforscher Torsten Rehder von der TRENDONE GmbH während seiner Live-Demonstration „The World in 2025“ auf dem Schweizer Strategietag 2017 am 12. Januar in Zürich aus. Doch was bedeutet das für die Industrie?
            (mehr …)



            weitere News!

            Folgen Sie uns auf:

            #strat40

            Tweets @industry_live




            Event-Location:

            GDI Gottlieb Duttweiler Institute | Langhaldenstrasse 21 | 8803 Rüschlikon bei Zürich