CHEFSACHE INDUSTRIE 4.0

Wir arbeiten mit Vollgas an dem Branchentreff für 2017.
Folgende Referenten und Themen sind bereits beim 2. Strategietag im Januar dabei.

Erleben Sie u. a. diese Experten zum Thema Industrie 4.0:

Berhalter Breitmeier  Dvir Rehder

Patrick Berhalter, Geschäftsführer / CEO, BERHALTER AG
Urs Breitmeier, CEO, RUAG Group
Yuval Dvir, Head of EMEA Online Partnerships, Google for Work, London
Torsten Rehder, Director Innovation Services & Trend Supervisor, TRENDONE GmbH

Vertiefen Sie Ihr Wissen in u.a. folgenden Fachforen:

Augmented Service 4.0: Upskilling von After Sales Personal als Schlüssel für neue Service Modelle
Florian von Lepel
, Chief Technology Officer und Dr. Matthias Gutknecht, Business Development Manager, STAR AG

Industrie 4.0 Readiness – Was heißt das für ein Unternehmen?
Frank Reinelt
, COO Smart Services, eurodata AG

Industrie 4.0 lebt von Kooperationen. SAP, Hilscher und P&F zeigen einen Best Practice Ansatz.
Armin Pühringer, Business Development Manager,  Hilscher Gesellschaft für Systemautomation GmbH

Alle bereits zugesagten Referenten im Überblick

Aktuelle News zu 2. Schweizer Strategietag Industrie 4.0:

Durchlaufzeiten im Fokus

Markus Back / Chefredaktor Smart Tech /

marfurt-beitragDie Digitalisierung stellt Produktionsunternehmen vor riesige Herausforderungen, bietet diesen aber auch enorme Chancen. Wie die Trumpf Maschinen AG diesen Wandel nutzt, erklärte Geschäftsführer Hans Marfurt anlässlich des 1. Schweizer Strategietags Industrie 4.0 im GDI Rüschlikon.

Da es inzwischen eine Vielzahl von Definitionen zu Industrie 4.0 gibt, ersparte Hans Marfurt den über 200 Zuhörern im GDI Rüschlikon eine weitere und leitete sein Impuls-Referat mit einer zentralen Frage ein: «Worum geht es im Fertigungsunternehmen am Ende des Tages?», wollte er wissen und antwortete gleich selbst. Es gehe darum, so der Geschäftsführer der Trumpf Maschinen AG, seine Gesamtproduktivität zu steigern sowie die Flexibilität und die Prozessstabilität zu erhöhen. Doch was hat das nun mit Industrie 4.0 zu tun?

>> Weiterlesen


Zukunft erfordert neue Denkansätze

Markus Back / Chefredaktor Smart Tech / 06. April 2016

wengi-beitragObwohl Industrie 4.0 noch in den Kinderschuhen steckt, sind erste Projekte bereits realisiert. Eines dieser umgesetzten Konzepte stellte Thomas Wengi, Managing Director bei der GF Machining Solutions International SA in Losone, anlässlich des 1. Schweizer Strategietags Industrie 4.0 im GDI in Rüschlikon vor.

Für Thomas Wengi ist Industrie 4.0 ein spannendes Thema. „Hier beschäftigen Sie sich plötzlich mit Dingen, an die Sie zuvor überhaupt gar nicht dachten“, gab der Managing Director zum Besten. Eines dieser aussergewöhnlichen Projekte, eine Anwendung im Dentalbereich, skizzierte er denn auch denn über 200 Zuhörern im GDI in Rüschlikon detaillierter.

>> Weiterlesen


Disruption muss nicht sein

Markus Back / Chefredaktor Smart Tech / 04. April 2016

birkhofer-beitrag«Hilfe, ich brauche ein neues Geschäftsmodell!» Unter dieses Motto stellte Dr. Rolf Birkhofer sein Impuls-Referat anlässlich des 1. Schweizer Strategietags Industrie 4.0 im GDI in Rüschlikon. Dabei erklärte er am Beispiel eines Druckaufnehmers, wie sich gute von schlechten Geschäftsmodellen unterscheiden.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung wählte „Disruption“ zum Business-Unwort des Jahres 2015. Nach Ansicht von Dr. Rolf Birkhofer von der Endress+Hauser Process Solutions AG eine gute Entscheidung. Mittlerweile verwendeten viele diesen Begriff, um ihrem Chef oder ihrem Vorstand klarzumachen, dass man erledigt sei, wenn man nicht bald ins Internet gehe. Dem sei sicherlich nicht so! Dennoch, so der Managing Director, müsse man aufpassen, dass sich das Gewesene nicht plötzlich erübrigt. Dies erlebe derzeit die Deutsche Bahn mit den Fernbussen. Diese verachtfachten innerhalb von zwei Jahren ihr Fahrgastaufkommen auf 16 Millionen Passagiere und machen der Deutschen Bahn so gehörig Umsatz streitig. Im Geschäftsjahr 2014 lag das bereinigte EBITDA durch die neu erwachsene Konkurrenz bei minus 15,9 Prozent. „Viele Jahre macht die Deutsche Bahn das nicht mit“, mahnte er denn auch die über 200 Zuhörer beim 1. Schweizer Strategietag Industrie 4.0 im GDI in Rüschlikon zur Wachsamkeit.

>> Weiterlesen


«Algorithmen nehmen uns nicht das Denken ab»

Markus Back, Chefredaktor Smart Tech / 15. März 2016

Dr. Stephan SigristWas bedeutet die Digitalisierung für die Zukunft des Standorts Europa und welche Handlungsempfehlungen leiten sich aus den verschiedenen Szenarien ab? Darüber sprach Dr. Stephan Sigrist anlässlich des 1. Schweizer Strategietags Industrie 4.0 im GDI Rüschlikon vor über 200 Zuhörern.

Einen Frankenschock wie zu Beginn des vergangenen Jahres erwartet Dr. Stephan Sigrist in 2016 nicht. Doch Grund, sich zurückzulegen, sieht der Gründer und Leiter des Think Tank W.I.R.E. eben so wenig. „Es spricht vieles dafür, dass wir in diesem Jahr mit der Realität geerdet werden“, so der Keynote-Sprecher beim 1. Schweizer Strategietag Industrie 4.0 im GDI in Rüschlikon.

>> Weiterlesen



weitere News!



Event-Location:

GDI Gottlieb Duttweiler Institute | Langhaldenstrasse 21 | 8803 Rüschlikon bei Zürich